Internationales Medien- und Kulturmanagement

Europäische Antworten auf Zukunftsfragen
How do we want Europe to act?
Unter diesem Titel werden junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren aus den baltischen Staaten und Deutschland gemeinsam mit Experten ihre europäischen Lösungsansätze für folgende vier Zukunftsfragen erarbeiten:
A) Gegenseitigkeit oder Gegeneinander – Ein Weg zwischen Individualismus und Kollektiv?

B) Für manche oder für alle? – Wie können wir Teilhabe in einer digitalisierten Gesellschaft gestalten?

C) Wem sollen meine Daten gehören? – Datensouveränität

D) Cure oder Design – Welche Gentechnologie wollen wir?

Das Programm besteht aus Keynotes, einer Podiumsdiskussion, Expertenpanels und Workshops, in denen die TeilnehmerInnen ihre Lösungsansätze und ihre daraus resultierenden Erwartungen an Politik und Zivilgesellschaft formulieren. Diese werden als Thesenpapiere dann den politischen Entscheidungsträgern in EU-Kommission, nationalen Regierungen sowie Europäischem und nationalen Parlamenten überreicht.
Mehr Informationen findet Ihr auf unserer Webseite www.dbjw.deutsch-balten.de
Für Rückfragen wenden Sie sich an Frau Viktorija Stadnika Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen
Deutsch-Baltisches Jugendwerk

Engl. version

Second German-Baltic Conference
May 1st to 3rd 2020 in Tallinn, Estonia
How do we want Europe to act?
Young people from the Baltic States and Germany in the ages between 16 and 30 together with experts will develop the European solutions to the following four future questions:
A) Mutuality or one against each other – a way between individualism and collectivism?

B) Just for a few or for everyone? – How can we organize participation in a digital society?

C) Who shall own my data? – data sovereignty.

D) Cure or design – what kind of genetic engineering do we want?

The conference consists of keynote speeches, a podium discussion, expert panels and workshops, where the participants will formulate their solution approaches and their resulting expectations on politics and civil society. These papers will then be handed over to policymakers in the European Commission, national government, European and national parliaments.

More information on www.dbjw.deutsch-balten.de
For further questions please contact Ms Viktorija Stadnika Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Best regards,
Your German Baltic Youth Office

 

Quelle: Deutschbaltische Studienstiftung / Das Deutsch-Baltische Jugendwerk

Attachments:
Download this file (DBK_Tallinn_2020.pdf)DBK Tallin 2020[ ]443 kB