Internationales Medien- und Kulturmanagement


Bewerben können sich
a) Studierende aus den baltischen Staaten und Deutschland, die ihre Ausbildung und Begabung gesellschaftlich nachhaltig für die Verständigung der baltischen Region mit ihren Nachbarn einsetzen wollen und ein Studium oder Praktikum in Deutschland, Skandinavien oder im Baltikum absolvieren.
b) Studierende aus Russland, die ihre Ausbildung und Begabung gesellschaftlich nachhaltig in ihrer Heimat für die Verständigung mit der baltischen Region einsetzen wollen und ein Studium oder Praktikum in Estland, Lettland oder Litauen absolvieren.
Das Stipendium ist auf das angegebene Semester beschränkt und umfasst eine Förderung von insgesamt 900€, die in drei Raten zu je 300€ ausgezahlt werden. Die Stipendiaten sind verpflichtet, monatlich einen Bericht über ihren Studien/Praktikumsverlauf einzureichen, sowie ein Seminar des Deutsch-Baltischen Jugendwerks zu besuchen.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen um einen Stipendienplatz umfassen:
• ein Motivationsschreiben, das zeigt, wie sich der/die Bewerber/in für die oben genannten Ziele bereits eingesetzt hat und künftig einsetzen will
• einen tabellarischen Lebenslauf mit aktuellem Foto
• Zeugnisse (Schulabschluss, bisherige universitäre/Hochschul-Abschlüsse, Sprachnachweise
sowie weitere Beurteilungen und Nachweise)

Bewerbungsunterlagen per E-Mail bitte an:
Tatjana Vollers
Geschäftsführerin des DBJW Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bewerbungsschluss ist der 31.07.2020.

___________________________________________________________________________
Das Stipendienprogramm der Deutschbaltischen Studienstiftung hat bisher ca. 50 Studentinnen und Studenten aus den Baltischen Staaten gefördert und wird seit vielen Jahren von einer Gruppe Philister der Fraternitas Dorpatensis zu München unterstützt.
Seit 2008 veranstaltet die Deutschbaltische Studienstiftung Seminare mit Teilnehmern aus Deutschland, Estland
und Lettland und anderen europäischen Ländern. Wir planen, die Deutschbaltische Studienstiftung, die seit 1991 fast ausschließlich als Stipendiengeber für Studenten aus Estland und Lettland auftrat, zu einem „Deutsch-Baltischen Jugendwerk“ mit dem Ziel der historisch-politischen Bildung unter deutschen, baltischen und russischen Studenten auszubauen, um so von deutscher Seite aus unter den künftigen Eliten der baltischen Region und Länder einen Beitrag für eine stabile Zukunft zu leisten. Dazu ist neben unseren Seminaren auch die Einrichtung einer multilateralen Praktikumsbörse geplant.